3rd International Boombox Meeting

Letzten Samstag fand das 3te Internationale Boombox Meeting in Dessau statt und ich wollte euch natürlich das ein oder andere Bild nicht vorenthalten. Während Andre mit Anhänger am Auto nur 80km/h auf der Autobahn fahren durfte, habe ich es mir nicht nehmen lassen auszuschlafen und auf den Postmann zu warten. Ich bekam nämlich Freitag noch mein neues MAMIYA 50mm Objektiv. Frühen Nachmittag also angekommen, wurden die Blaster aufgestellt, das erste Bier geöffnet und Tütchen gerollt. Ich hab viele neue Menschen und Freaks kennengelernt, viel zu scharfes Chili con Carne gegessen und lustig mit der Kamera rumgewedelt. Wir waren eine coole Gruppe und Zelten im Industriegelände ist und bleibt eh unübertroffen. Vielen Dank an der Stelle an Peter, den Veranstalter und einen Dank auch an Marco und Zippy für die Bereitstellung mancher Bilder. Es war ein bombengeiles Wochenende!















Gastbeitrag: Der Wahnsinn Steht Uns Gut

The Smiths – Asleep:

Ich könnte nicht so viele Tränen weinen, um meine Verzweiflung über die Situation zum Ausdruck zu bringen. Ich fühle mich mit einem Schlag verlassen und einsam. Du bedeutest mir die Welt, aber nicht so, dass ich in Trauer versinken müsste. Und doch tue ich es. Ich liege in einem Tränenmeer, zitternd vor innerer Kälte in einem viel zu großen und viel zu leeren Bett und wünsche mir nicht mehr als deinen Herzschlag, der mich in einem ruhigen Schlaf drumt. Jetzt bedauere ich die Zärtlichkeiten, die wir so einfach hingenommen haben. Ich bedauere es, dich je geküsst zu haben. Das konnten wir viel zu gut. So vieles mehr noch. Ich will die Schere haben, die mir dieses Band von falschen Zweifeln an unserer Entscheidung durchtrennt. So wie es gekommen ist, sollte es auch sein. Der Wahnsinn steht uns gut, doch müssen wir uns ja nicht gleich in ihm verlieren. Ich will, dass wir Freunde sind. Freunde, die sich lieben. Ohne Bindung. Gemeinsames nebeneinanderher leben. Das wäre unser Ding.

Deine M’Jay

Bild: (via tumblr)

Nerdcore vs. Euroweb


Über den Vorfall möchte ich jetzt nichts mehr berichten. Da die Information über die Domainpfändung von www.nerdcore.de ja genug die Runde gemacht hat. Ich sehe auch das sich ein großes Terrain an Bloggern positioniert hat und nun meine Fragen dazu: Warum konnten sich soviele Blogger bei dem Vorfall über Wikileaks beteiligen, indem sie PayPal lahmgelegt haben? Und warum geht das nicht jetzt, um Euroweb einen Denkzettel verpassen? Liebe Euroweb-Mitarbeiter, ich denke man sollte sich nicht gleich in die Hosen scheißen wenn man als “Arschgeige” beschimpft wird. Ich denke, eure Mütter haben euch schon viel schlimmere Wörter an den Kopf geworfen. Nichts für Ungut, aber mit dieser Aktion habt Ihr uns nur gezeigt, dass Ihr euren Beruf verfehlt habt! Mit freundlichen Grüßen.